Ein stabiles Hochdruck über die Schweiz und perfekte Verhältnisse im Fels und Eis. In der letzten Tage konnten ich und Bernardo einige markante Gipfel über Grindelwald besteigen. Dienstag sind wir sehr früh (3.30 Uhr) von der Glecksteinhütte aufgebrochen und haben das Wetterhorn 3692m über das Willsgrätli bestiegen. Die Felsen waren alle trocken und die Kletterei auf dem Grat ein richtiger Genuss. Eine Stunde später standen wir schon auf dem Mittelhorn 3703m mit angenehmen warmen Temperaturen und fantastischer Aussicht auf das ganzen Mittelland (von Bern bis Zürich). Ein rassiger Abstieg über das SW Couloir hat uns dann zurück in die Hütte geführt wo wir uns auf einen feinen Teller Rösti und bequeme Liegestühlen freuen konnten. Am nächsten Tag sind wir noch auf das Jungfraujoch gefahren um die Mönch Überschreitung im Angriff zu nehmen. Dank der warmen Temperaturen könnten wir eine gute halbe Stunde auf dem Gipfel (4107m) die Aussicht geniessen. Der Abstieg auf die Normalroute war dann noch eine ziemliche Herausforderung wegen dem zum Teil sehr schmalen und luftigen Firngrat.

Comments are closed.